Selbstmischen

Selbstmischen von E-Liquids mit Basen und Aromen

Das Selbstmischen von E-Liquids ist sehr simpel, denn es sind lediglich nur zwei bis drei Komponenten die hierfr bentigt werden. Zum einen ist es die Base und zum anderen das Aroma. Um das Liquid mit einem entsprechend gewnschten Nikotingehalt zu versehen, sollte man fr die gewnschte Strke prozentual Nikotin-Shots (Nikotinhaltige Base) beimengen.

Des Weiteren bentigt man auch etwas Zubehr wie zum Beispiel leere Flaschen, Dosierspritzen fr die Portionierung des Aromas, aber auch Gefe zum Mischen der bentigten Komponenten.

Basen zum Mischen von E-Liquids auch Basisliquid genannt

Die Base ist sozusagen der Aromentrger und aus diesem Grund geschmacksneutral. Es kommt durch das enthaltenen Glyzerin zu einer leichten sen Note. Das Basisliquid kann aus 3 untreschiedlichen Komponenten bestehen. Welche schlussendlich die Base Ihrer Wahl wird, hngt meistens vom Dampfverhalten ab.

Folgende Inhaltsstoffe knnen je nach Zusammensetzung in Basen enthalten sein:

  • Als guter Geschmackstrger und fr etwas Flash im Hals dient das Propylenglycol (abgektzt PG). Diese Kopmponente entwickelt mittelmig Dampf und ist eher dnnflssig.
  • Durch seine zhflssige Eigenschaft ist der Inhaltsstoff pflanzliches Glycerin (VG) bekannt. Dieser Geschmackstrger sorgt fr einen dichten und samtigen Dampf.
  • Bei manchen Basen ist auch ein geringer Anteil an Wasser (H2O) enthalten, dies macht das Basisliquid dnnflssiger und verringert das Austrocknen der Schleimhute.

Die angebotenen unterschiedlichen nikotinfreien Basisliquids gibt es in verschiedenen Mischverhltnissen. Je nach vorliebe ist zu unterscheiden, ob man mehr Geschmack und Flash bei moderater Dampfentwicklung mchte, und hierfr die sogenannte traditionelle Mischung (60% PG /30% VG /10% H2O) nimmt. Oder eher ein ausgeglichenes Verhltnis an Dampfentwicklung und Geschmack bevorzugt und somit die 50% PG / 50% VG Mischung in Frage kommt.

Fr all diejenigen die eher auf Cloud Chasing stehen, ist natrlich eine Base mit mehr VG genau das Richtige. Desto hher der Anteil an pflanzliches Glyzerin umso besser ist die Dampfentwicklung. Es gilt jedoch zu beachten das entsprechende Verdampferkpfe eingesetzt werden mssen, um den Nachfluss des Liquids zu gewhrleisten.

Den gewnschten Nikotinanteil kann man mit Beimengen von sogenannten Nikotinshots erhalten. Diese gibt es auch in verschiedenen Mischverhltnissen (VG/PG). Der maximale Anteil an Nikotin auf einen 10ml Shot ist, seit der neuen TPD2 Verordnung auf 20mg gedeckelt worden. Die Dosierung fr diese Komponente kann ganz einfach mit einer Dreisatz Rechnung ermittelt werden.

Aromen fr das Mischen von Liquids

Das Aroma ist primr dazu da, dem Liquid den gewnschten Geschmack zu verleihen. Die Dosierung kann bei jedem Hersteller unterschiedlich ausfallen. Einige Hersteller von E-Liquid Aromen sprechen zwar Empfehlungen aus, diese sind aber nur ein Richtwert. Schlussendlich hngt es davon ab, wie intensiv man das Arome beim Dampfen schmecken mchte und was fr ein Basisliquid verwendet wird.

Zubehr zum Mischen von E-Liquids

Wenn man sich das passende Zubehr zum Vermischen der einzelnen Komponenten zulegt, wird das Liquid-Selbermachen zum Kinderspiel. Es gibt verschiedene Utensilien wie leere Flaschen, Mischbehlter, Dosierspritzen oder auch Waagen, aber auch Etiketten zum Beschriften des jeweiligen Liquids.

Bei neuen Aromen ist es ratsam mit einer kleineren Menge anzufangen. So macht man nicht viel kaputt, falls das fertige Liquid dann doch nicht den Erwartungen entsprechen sollte.

Berechnung der einzelnen Komponenten zum Mischen von E-Liquids

Wichtig fr die Berechnung ist, dass man ber einen einfachen Dreisatz im 100% rechnet. Das bedeutet, man geht davon aus, dass100ml fertiges Liquid als 100% Basis genommen wird.

Mischbeispiel fr 100ml Liquid mit 4mg Nikotin:

Das wrde bei dem oberen Rechenbeispiel bedeuten, dass man eine 100ml Flasche wie folgt befllen wrde. Bei einer Aroma Dosierempfehlung von 5% sind 5ml Aroma in die Flasche zu fllen, anschlieend einen Nikotinshot 10ml/20mg komplett dazugeben und den Rest mit der gewnschten Base auffllen.

Bentigen selbstgemischte E-Liquids eine gewisse Reifezeit?

Was das betrifft gehen die Meinungen vieler Selbstmischer stark auseinander, viele sind berzeugt, dass die Liquids eine gewisse Reifezeit bentigen, aber wie bei vielen anderen Dingen gibt es auch hier eine Opposition die ihre eigene Meinung vertritt. Sie sind der Meinung das selbstgemischte Liquids direkt bereit zum Dampfen sind. Doch was ist nun korrekt?

Die Antwort ist einfach, es gibt beides. Viele Aromen sind durchaus direkt nach dem Mischen zum dampfen geeignet, andere wiederum nicht. Eben besagte Aromen, die Zeit bentigen, entfalten ihren vollen Geschmack erst nach ein paar Tagen, es besteht also bei vielen dennoch die Mglichkeit sie direkt zu Dampfen, aber eben nur mit einem schwcheren Geschmack.

Die meisten selbstgemischten Liquids sind sofort einsatzbereit, zur Sicherheit schadet es aber nicht das Liquid 2-3 Tage reifen zu lassen, oder sich vorher darber zu informieren was auf das Aroma Ihrer Wahl zutrifft.

Aromen

Aromen zum Mischen von E-Liquids Aromen sind essenziell um...


Basen

Basen zum Mischen von E-Liquids Basen sind dafr gedacht...

Mischzubehr

E-Liquid Mischzubehr in unserem Shop Um sich das...

Nikotin-Shot

Nikotinshots zum Mischen von Liquids Hier finden Sie eine...


Top Angebote
Unsere Bestseller